Chinesische Mauer

Chinesische Mauer
Die Chinesische Mauer ist das größte, jemals von Menschenhand erschaffene Werk auf der Erde. Es zählt zu den Weltwundern und zieht jedes Jahr tausende von Besuchern an.

Ein paar Fakten
Sie ist nach neuerlichen Messungen 8.851,8 km, die Hauptmauer 2.400 km lang, alles andere sind teilweise nicht verbundene Abschnitte sowie natürliche Barrieren wie Flüsse und Berge. Es wurden insgesamt drei Mauern gebaut, das was man heute besichtigen kann, ist der letzte Bau. Der erste fand um 700 v. Ch. statt, die zweite wurde zischen 200 vor und nach Ch. gebaut und die letzte - ein Nachbau der ersten Mauer - zwischen 1368 und 1644 n. Ch. Mehr als eine Million Arbeiter sind an ihren Grundfesten gestorben.

Touren
Es werden zahlreiche Fahrten und Touren an die Chinesische Mauer organisiert. Keine jedoch geht ihre gesamte Länge entlang. Doch sind sie mit historischen Städten verbunden und geben so ein weites Bild über chinesische Kultur. In den meisten Orten werden die Touren mit Führung und Mittag angeboten.

Badaling: Hier geht es zusätzlich in die Natur und man besichtigt das Ding Mausoleum.
Jinshanling und Simatai: Wachtürme sind hier die größte Attraktion auf der Mauer.
Juyongguan: Hier geht es auf einem alten Handelsweg durch die Berge von Beijing und man erreicht die Mauer bei Badaling.

Chinesische Mauer
Statt die Mauer entlang zu gehen, kann man sie auch mit dem Fahrrad befahren. Dabei ist es anzuraten auch die Ming Grabstätten zu besuchen.

Eine Reise nach China ist nicht komplett, wenn man nicht an einem Abschnitt wenigstens die Mauer besichtigt hat. Sie schlängelt sich durch die Landschaft, geht über Flüsse und Berge und ist mit nichts anderem auf der Welt vergleichbar.