Shanghai

Hafengebiet Shanghai
Shanghai verbindet alte chinesische Kultur mit der neuen. Es liegt am östlichen Chinesischen Meer und war einst ein kleines Fischerdorf. Heute ist es die größte Stadt Chinas und der Name bedeutet ganz simpel 'am Meer liegend'.
In Shanghai kann man auf den Spuren der Antike genauso wie der Moderne gleichzeitig wandern und beides wunderbar miteinander verbinden. Dabei ist die Stadt in zwei Teile geteilt: auf der westlichen Seite des Huang Pu Flusses liegt die Altstadt Pu Xi, auf der östlichen die Neustadt Pu Dong.

In Pu Xi geht man auf den Spuren der Antike. In Bund findet man Architektur aus den frühen Jahren des letzten Jahrhunderts. Der YuYuan Park ist ein beliebtes Ausflugsziel für diejenigen, die dem geschäftigen Treiben der Stadt für kurze Zeit entrinnen wollen. In diesem typischen chinesischen Garten befindet sich ein Schrein mit Buddha-Figuren aus weißer Jade, die ursprünglich aus Burma kamen. Im Historischen Stadtmuseum kann man der Geschichte Chinas noch tiefer auf den Grund gehen.

Nanjing Road bei Nacht
Zurück in Pu Dong ist man wieder in der Neuzeit. Das beeindruckendste Monument ist hier der Oriental Pearl TV Tower. Er steht an den Ufern des Huang Pu Flusses und ist ganze 468 m hoch. Damit zählt er zu den höchsten Gebäuden Chinas. Zum Shoppen sollte man in die Nanjing Road gehen. Hier findet man alles, was das Käuferherz begehrt. Auch das Grand Hyatt ist sehenswert und sollte mit einem Besuch eingeplant werden.

Shanghai gehört zu China wie die Chinesische Mauer oder die Terracotta-Soldaten. Selbst wenn man nur auf der Spur der alten Kultur ist, bekommt man hier einen wunderbaren zusätzlichen Eindruck, wie sich eine Kultur im Laufe der Zeit verändert, weiter entwickelt.